Perro de agua Español

Die Entscheidung einen spanischen Wasserhund in unsere Familie aufzunehmen war Abhängig von zwei Faktoren. Zum Einen war da der Wunsch nach einem Hund. Zum Anderen die Rassemerkmale die der spanische Wasserhund mit sich bringt. Dabei waren die körperliche und geistige Agilität und das einfach wunderschöne Aussehen dieser Hunde ausschlaggebend. Kein Entscheidungskriterium war, dass der vielseits geliebte amerikanische Präsident einen Vertreter einer anscheinend verwandten Rasse besitzt.

 

Mo, das ist meine Frau, und ich wollten einen Hund der nicht zu groß, agil, und gelehrig ist und sich hoffentlich mit unseren Katzen verträgt. Dass die Rasse kaum haart ist natürlich ein Bonus, der sogleich aufgebraucht wird, weil der Hund genug Schmutz ins Haus trägt.

 

Die Perros de agua Españnol sind mittelgroße Hunde mit gelocktem, wolligem Fell das mindestens einmal im Jahr geschoren werden soll. Im Gegensatz zum portugiesischen Wasserhund, der gerne eine sogenannte "Löwenschur" trägt, wird der spanische Wasserhund nicht frisiert. Zum Erhalt der Locken sollte das Fell
nicht gebürstet oder gekämmt werden. Ein Bad im klaren Wasser ist wohl
Fellpflege genug, beim Abtrocknen ist darauf zu achten, dass die Haare nur
abgetupft und nicht gerubbelt werden.

Die spanischen Wasserhunde haben eine kräftige Statur mit einem großen
Brustkorb, so dass man auf eine kräftige Lunge, die eine Voraussetzung für die
enorme Kondition ist, schließen kann.

 

Die Perros sind gelehrig, intelligent von schneller Auffassungsgabe und wollen Arbeiten und gefordert werden. Durch ihre Liebe zu Ihren Menschen sind sie leicht zu erziehen und treue Gefährten.

 

Alles in allem ist der Perro de agua Español ein einzigartiger Hund. Ich hoffe, dass alle Besitzer mit ihren Hunden so viel Spass wie wir mit unseren Louis haben.